Textversion

Rheinsberger Gewässer

Die Rheinsberger Gewässer zweigen am Kleinen Pälitz-See von der Müritz-Havel-Wasserstraße ab. Vorbei am Ort Klein-Zerlang erreicht man nach 2,3 km die Schleuse Wolfsbruch. Die Wasserwanderstrecke ist sehr romantisch und hat als Besonderheit recht enge Brückendurchfahrten.

Unmittelbar nach der Straßenbrücke Prebelow wird der gleichnamige See erreicht. Weiter führt die Fahrt über den Tietzowsee. Hier gabelt sich der Wasserweg in Richtung Rheinsberg und nach Flecken-Zechlin.

Über den Zotzenkanal, Zotzensee, Repterkanal, Landwehrkanal wird der Gr. Zechliner See erreicht. Bis zum Ende der Wasserstraße am Schwarzer See, am Ort Flecken Zechlin, ist der Zechliner Kanal zu befahren.

In Richtung Rheinsberg fährt man über den Hüttenkanal, den Schlaborn-See, den großen Rheinsberger See in den an der Stadt Rheinsberg gelegenen Grienericksee. Hier ist natürlich die besichtigung des Schlosses mit Schloßpark eine Pflicht.




Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.




Druckbare Version

Sitemap Impressum Kontakt