Textversion

Die Müritz-Havel-Wasserstraße



Die Müritz-Havel-Wasserstraße beginnt bei Priepert. Mit einem scharfen Knick des Ellbogensees nach Westen geht es nun in Richtung Müritz. Nach 3 km ist die Schleuse Strasen erreicht. Vor und hinter der Schleuse sind Liegemöglichkeiten. Ein Landgang in Strasen ist zum Einkaufen, ins Kaffee oder in das direkt am Kanal gelegene Hotel lohnenswert. So mancher hat auch die frisch geräucherten Forellen probiert, die es täglich beim Fischer gibt.

Nach passieren der Straßenbrücke ist das 14 km große Seengebiet des Großen und Kleinen Pälitzsees und des Canower Sees erreicht. Gern wird am Ende des Großen Pälitzsees an der Ablage Adamwalde Rast gemacht. Liegeplätze findet man aber auch an den Campingplätzen am Südufer des Sees.

Folgt man dem Lauf der Wasserstraße, so erreicht man über den Kleinen Pälitzsee den Canower See. Vor und hinter der Schleuse Canow gibt es begrentzte Liegemöglichkeiten in Mühlenfließ. Gaststätte, Eiscafe, Snackbar sind beim Landgang zu empfehlen.

Der Labussee erfordert die Einhaltung des Fahrwassers, da es im Einfahrtsbereich flach ist. Anlegemöglichkeiten bestehen an beiden Campingplätzen.

Nach nur 300 m Kanalfahrt ist die Diemitzer Schleuse erreicht. Mit dem folgenden Vilzsee ist ein nächstes größeres Revier erreicht. Vilzsee, Zethnersee, Schwarzer See sowie Mössensee und Zotzensee sind rund um den Mirower Holm ein herrliches Segelgebiet. Liegeplätze in Fleeth, in Diemitz, am Schwarzer Forsthof, in Schwarz oder an den Campingplätzen am Vilzsee und Mössensee sind vorhanden. An den Zotzensee schließt sich der Mirower Kanal an. Er gabelt sich kurz vor Mirow und im linken Kanal ist schon die Schleuse mit den gewaltigen Hubtoren zu sehen. Mit der Schleuse Mirow ist die lezte Schleuse in Richtung Müritz passiert.

Oberhalb der Schleuse ist eine Service-Station, tanken mittels Kanister und Reparaturen an Mototren sind möglich. Mit dem Erreichen der Kleinen Müritz ist die Wasserscheide erreicht. Ein Dalben markiert das Ende der Müritz-Havel-Wasserstraße. Der Segelverein Rechlin bietet in seinem Sportboothafen Liegeplätze.








Druckbare Version

Sitemap Impressum Kontakt