Textversion

Feldberger Seenlandschaft



Die Feldberger Seelandschaft, 30 km östlich von Neustrelitz gelegen, ist ein Wassersportrevier nur für Kanuwanderer.

Die Seelandschaft besteht aus 8 miteinander verbundenen Seen. Einsatzmöglichkeiten bestehen am Haussee auf der Halbinsel Amtswerde bzw. am Campingplatz Scholverberg am Breiten Luzin.

Die Paddeltour kann man auf dem Haussee an der Halbinsel Amtswerder beginnen. Einsatzmöglichkeiten für die Boote bestehen am Kanubootshaus oder hinter der Kunstgalerie. Vom Haussee ist der Breite Luzin über den Verbindungskanal zu erreichen. Dabei ist bei der Einfahrt Vorsicht geboten, schmale Brücke! Zum Schmalen Luzin gelangt man nach passieren der Straßenbrücke. Vom Schmalen Luzin geht die Tour über “DAs Schmal”, die schmalste Stelle des Sees mit Anlegemöglichkeiten und schöner Badestelle, weiter über die Bäk (schmales Fließ) bis zur Straßenbrücke bei Carwitz. Dort ist eine Steinschüttung. Man muß durchtreideln und das Boot über die Schwelle heben.

In Carwitz ist die Besichtigung der H.-Fallada-Gedenkstätte lohnenswert. Empfehlenswert ist eine Kurzwanderung zum Hauptmannsberg, von dem man einen herrlichen Rundblick über die Landschaft hat.

Weiter geht die Paddeltour vom Carwitzer See zum Zansen. Links vor der Insel Bohnenwerder besteht die Möglichkeit der Durchfahrt in Richtung Zansen. Man kann aber auch die Insel umfahren. Weiter geht es rechts durch den “Hals” zum Dreetzsee. Rastmöglichkeiten bietet der Campingplatz Thomsdorf. Weiter geht die Fahrt durch den schmalen Kanal zum Wootzensee. Dieser Teil ist stark verschilft. Am rechten Ufer des Wotzensees ist 300 m hinter der Ortslage Fürstenhagen das Anlanden möglich.

Wer die Feldberger Seen besucht, sollte Ausflüge in die “Heiligen Hallen” und zum Naturlehrpfad “Hullerbusch” einplanen.

 








Druckbare Version

Sitemap Impressum Kontakt